Wie kann ich umweltschonend Wäsche waschen?

Umweltschonend Wäsche waschen - so geht`s!

pixabay

   

In der heutigen Zeit ist der Umweltschutz ein wichtiges Thema und immer mehr Menschen möchten auf umweltfreundliche Reinigungsmittel umsteigen. Auch die Haushaltsgeräte, wie modernere Waschmaschinen, sollen wasser- und energiesparend sein. Wie du deine Wäsche umweltschonend waschen kannst, erfährst du hier.

Sind Waschmittel umweltschädlich?

In Deutschland werden jedes Jahr 630.000 Tonnen Waschmittel in Haushalten verbraucht. Aber woraus besteht ein Waschmittel eigentlich?

⦁    Tenside
⦁    Duftstoffe
⦁    Bleichmittel/andere Aufheller
⦁    Wasserenthärter
⦁    Weichmacher

Was genau daran ist schädlich? Die unschöne Frage auf diese Antwort ist, dass alle diese Bestandteile der Umwelt schaden. Gerade in den riesigen Mengen, die jedes Jahr für das Wäsche waschen verbraucht werden.
Alle Bestandteile einfach aus dem Waschmittel zu streichen ist allerdings unmöglich. Das Waschmittel würde dann schlichtweg nicht mehr seinen Zweck erfüllen. Sind die einzelnen Stoffe nicht vorhanden, wird die Wäsche nicht mehr richtig sauber.

Wer der Umwelt also gar nicht mit dem Wäsche waschen schaden möchte, wird auf eine beinahe unmögliche Aufgabe stoßen.

Tipps für umweltschonendes Wäsche waschen

Tipps für umweltschonendes Wäsche waschen

pixabay

Tipps für umweltschonendes Waschen

Dennoch gibt es natürlich zahlreiche Tipps, welche dir dabei helfen, umweltschonend zu waschen. Um das Waschmittel wirst du in vielen Fällen leider nicht herumkommen, gerade wenn die Wäsche sehr dreckig ist.
Was für Waschmittel gibt es überhaupt?

⦁    Vollwaschmittel
⦁    Colorwaschmittel
⦁    Feinwaschmittel
⦁    Wollwaschmittel
⦁    Sportwaschmittel

Die Palette verschiedener Waschmittel ist also ziemlich lang und die Auswahl kann teilweise sehr schwerfallen. Dabei sollte die Werbung in Bezug auf Waschmittel am Besten ignoriert werden. Hier werden größtenteils nur Waschmittel beworben, welche eigentlich keinen größeren Nutzen als die herkömmlichen Waschmittel haben und zusätzlich durch ihre besonderen Bestandteile nur noch schädlicher für die Umwelt sind.

Wer der Umwelt etwas Gutes tun möchte, sollte bei den verschiedenen Waschmitteln also einen ganz genauen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Benötigt man wirklich extra ein Woll- oder Sportwaschmittel? Noch bevor die Waschmaschine angestellt wird, können weitere Tipps berücksichtigt werden:

1.    Muss die Wäsche überhaupt schon gewaschen werden oder kann sie auch noch ein weiteres Mal getragen werden? Die Kleidungsstücke einmal kurz auslüften zu lassen, kann hier Wunder bewirken.
2.    Hat das Kleidungsstück nur einen einzigen Fleck, ist es oftmals sinnvoll, diesen per Hand zu entfernen und das Kleidungsstück kann nach dem Trocknen noch einmal getragen werden.
3.    Auf Weichmacher sollte komplett verzichtet werden, diese belasten ähnlich wie Tenside sehr stark die Umwelt.
4.    Programme über 60 Grad sollten vermieden werden. Die Behandlung mit 60 Grad warmem Wasser dürfte in den meisten Fällen völlig ausreichen, um die Wäsche zu reinigen. Dadurch kann zusätzlich viel Energie gespart werden.
5.    Die Waschmaschine sollte nur voll beladen angestellt werden. Ist noch Platz bzw. ist das Maximalgewicht der Waschmaschine noch nicht erreicht, sollte lieber noch gewartet werden. So spart man sich auch gleichzeitig den Aufwand, die Maschine immer wieder anstellen zu müssen.
6.    Es sollte auf die Dosierung geachtet werden, denn manchmal ist weniger bekanntlich mehr und belastet auch die Umwelt nicht so stark.

Welche Waschmittel sind besonders empfehlenswert und umweltfreundlich?

Auch wenn es schwierig ist, ein Waschmittel zu finden, was die Umwelt nicht belastet, sollte man bei der Wahl des Waschmittels trotzdem genau hinschauen. Die oben genannten Tipps können dann mit dem richtigen Waschmittel durchaus sehr umweltbewusst sein.

Achte bei der Wahl des Waschmittels auf natürliche Wirkstoffkombinationen, die auf unnötige Zutaten, wie Weichmacher, verzichten. Gerade bei kleinen Kindern solltest du ein Waschmittel ohne Weichmacher verwenden. Diese sind nicht nur umweltschädlich, sondern können bei Kindern schnell Allergien auslösen. Wenn du die App Code Check auf deinem Smartphone installierst, kannst du die Inhaltsstoffe per Scan im Geschäft prüfen.

Bei flüssigen Waschmitteln gilt es zu beachten, dass diese oftmals eine wesentlich höhere Anzahl an Tensiden enthalten und daher besonders umweltschädlich sind. Auch bei der Verpackung solltest du darauf achten, dass sie zu 100 % recycelt werden kann – die Umwelt wird dir danken!

Das interessiert dich auch

Life

Wayhome Studio/Shutterstock

Nachhaltiger Kleiderschrank: So gelingt dir die Umstellung

Balance

Martina Limlei

Beauty-Test: Night Repair Face Oil von Nuri Beauty

Life

KomplettMedia

Buch-Tipp: Mein Herz schlägt grün

Life

pixabay

Warum solltest du auf Kork setzen?

Life

pixabay

Die planetary health diet - Essen und dabei die Welt retten

Life

refurbed

Erneuerte Handys, Laptops und Tablets: Nachhaltiger UND Billiger

Life

Tim Limlei

Luftfeuchtigkeit und Raumklima verbessern mit dem Zirbler

Life

pexels

Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag