Business Etikette für Frauen: Kleiderordnung

Kleiderordnung

unsplash

   
Kleiderordnung

unsplash

Tischsitten

unsplash

Nein sagen

unsplash

Die richtige Begrüßung

Fotogestöber/Fotolia

Small Talk

Pixabay

Danke sagen

Arman Zhenikeyev/Fotolia

Image

unsplash

Sommerlicher Dresscode

unsplash

Im vierten Teil der women30plus-Serie gibt Ulrike Friedl-Anderle Tipps zur Kleiderordnung im Büro.

Wie schaut die Kleiderordnung im Büro aus?; Bildquelle: i make design/photocase.com

Wie schaut die Kleiderordnung im Büro aus?; Bildquelle: i make design/photocase.com

i make design/photocase.com

Kleiderordnung im Büro

Wie kleide ich mich angemessen in meinem Job? Wie werde ich von anderen gesehen? Welche Botschaften sende ich mit meinem Business-Outfit?

Ulrike Friedl-Anderle, Trainerin und Coach, hat für women30plus, den Ratgeber für Frauen, eine Serie zum Thema der modernen Business Etikettezusammengestellt. Im vierten Teil der Serie geht Ulrike Friedl-Anderle auf das Thema Kleiderordnung im Büro näher ein:

Ulrike Friedl-Anderle, Trainerin und Coach, informiert Sie über Business Etikette; Bildquelle: Ulrike Friedl, PR

Ulrike Friedl-Anderle, Trainerin und Coach, informiert Sie über Business Etikette; Bildquelle: Ulrike Friedl, PR

Ulrike Friedl, PR

Teil 4 des Business-Knigge für Frauen: Kleiderodnung im Büro

Verpackung und Inhalt sollten optimalerweise gut aufeinander abgestimmt sein! Denn Kleidung ist Verpackung: eine gekonnte und liebevolle Verpackung unterstreicht den Wert und Ausdruck deiner Person, betont aber auch die Wertschätzung, die du deinem Gegenüber entgegenbringst. Deine Gesprächspartner nehmen den erbrachten Respekt wahr, den du mit der sorgfältigen Auswahl deiner Kleidung zum Ausdruck bringst.

Folgende Fragen stellen sich:
Wie willst du erscheinen? In welchem Rahmen bewegst du dich? 
Du setzt mit deiner Kleidung, deinem Äusseren ganz bewusst Akzente,  kannst dein Image steuern. Wie wirst du von anderen gesehen? Frag dein Umfeld (Partner, Freunde), wie diese deine optische Erscheinung einschätzen. Gibt es große Unterschiede zwischen diesem Bild und deinem eigenen, solltest du an deinem Erscheinungsbild feilen, denn im Berufsleben gilt: das Fremdbild (also jenes, welches du von dir bei deinen Gesprächspartnern erzeugst) ist entscheidend.

Kleidung sendet Botschaften

Durch die Auswahl unserer Kleidung setzen wir Signale: bin ich Kumpel , Kollegin oder Autoritätsperson?
Regeln machen es einfach. Gibt es innerhalb eines Unternehmens oder eines Berufsstandes  Richtlinien, so weiß man, wonach  man sich zu richten hat. Wenn es keine Vorschriften gibt?
 
Um Anhaltspunkte zu erhalten, stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Die Branche bestimmt Ihr Outfit: Arbeiten Sie in einem sehr traditionellem Unternehmen oder einem, das im Unternehmens-Leitbild auf „unkonventionell“ setzt?
  • Gibt es große Altersunterschiede zwischen Mitarbeitern und Führungskräften oder gehören alle in etwa derselben Generation an?
  • Haben Sie Kundenverkehr oder sind Sie im „Back Office“ Bereich tätig?
  • Üben Sie eine Beratungstätigkeit aus? Wenn ja, so spiegeln Sie am besten die branchenübliche Kleidung wieder…

Angemessene Kleidung muss nicht teuer sein (Empfehlung: edle Stücke mit billigeren zu kombinieren), passend zu Ihrem Umfeld bzw. Ihrem Stil. Achten Sie besonders auf gut verarbeitete Materialen und Schnitte. Der Schnitt der Kleidung soll zur Figur passen,  niemals zu eng oder durchscheinend.

Prüfen Sie immer beim Verlassen Ihres Hauses, ob Sie nirgendwo einen Schmutzfleck bzw. eine Laufmasche haben (Reserven dabeihaben).Wählen Sie besonders die Accessoires (Schuhe, Taschen, Sonnenbrille) sehr sorgfältig aus.

„No No’s“ für Business-Frauen:

  • Kleidung, die zu sexy ist, zu jugendlich oder nach Freizeit aussieht, lenkt völlig von Ihrer Kompetenz ab: zu kurze Röcke, große Dekolletes, Spaghettiträger usw.
  • großgemusterte Strümpfe
  • dunkle Strümpfe zu heller Kleidung (immer heller als der Rocksaum)
  • Laufmaschen
  • Tagsüber Lurex
  • Rüschenblusen
  • Schleifchen, 
  • Leggings
  • Schlabberlook
  • Männerlook
  • ungeputzte Schuhe
  • Stilettos
  • Plateau-Absätze
  • Turnschuhe
  • Schuhe, die heller als die Strümpfe sind
  • Goldene und silberne Taschen oder Schuhe während des Tages
  • Zu auffälliger Schmuck bzw. „Plastikjuwelen“ 
  • sichtbare Piercings oder Tatoos
  • Ungepflegte Erscheinung: herausgewachsene Haar-Tönung, „Vamp Make-Up“, greller Lippenstift, abgeblätterter Nagellack, zu schwülstiges Parfum während des Tages

Kleiderordnung bei Abendveranstaltungen

Erkundigen Sie sich im Zweifel über die Veranstaltung, manche Branchen haben eigene Codes zum Thema „Abendkleidung erwünscht“.

Für Männer gilt jedoch in jedem Fall: dunkler Anzug ab ca. 18 Uhr

Kommen Sie als Frau in Begleitung eines Mannes, wird die Kleidung aufeinander bzw. den Anlass abgestimmt: langes Kleid nur dann, wenn er Smoking oder Frack trägt, ansonsten Cocktailkleid zu dunklem Anzug.

Einladungs-Codes: „Black Tie“: Smoking obligatorisch, „White Tie“: Frackzwang (niemals vor Dunkelheit), Männer können jedoch einen Cut (Stresemann) auch tagsüber zu einem feierlichen Anlass tragen, Frauen dazu das Cocktail-Kleid.

u.friedl(at)aon.at

Das interessiert dich auch

Work

Depositphotos/monkeybusiness

Rhetorik im Business: 5 Tipps für dein nächstes Meeting

Work

pexels

Business Outfit: wie sich Mann und Frau passend kleiden?

Work

unsplash

Business Etikette für Frauen: Sommerlicher Dresscode

Work

Fotolia/goodluz

Working Mum: Dauerbelastung Familie-Job

Work

pixabay

5 Planungshacks für 2019, die du kennen solltest

Work

unsplash

Unternehmerinnen-Porträt: Voice- und Videocoach Jasmin Assen

Work

unsplash/rawpixel

Perspektivenwechsel - die Vorteile einer anderen Sichtweise

Work

istockphoto, Yakobchuk

Gedächtnistraining – 5 Tipps wie du dir mehr merkst

Work

unsplash

Das perfekte Büro-Outfit für den Sommer

Work

Depositphotos/Goodluz

Dresscode - kombinierte Business Outfits für alle Anlässe

Immer Up-to-Date: Melde dich für die Women30plus News an

* indicates required
Meine Interessen